Outfit #03: black´n´blue

Heute mal wieder ein Outfit.

Im vergangenen Sommer habe ich mir ein babyblaues Wunder von Tasche geleistet und mir damit ein kleines Tamaris-Träumchen  erfüllt. Wahnsinnig stolz trug ich es daheim vor und ich muss zugeben, dieser Stolz ist kaum geschrumpft.

Man möchte kaum nicht meinen, was Taschen so alles erleben, aber diese hier könnte glatt ein Buch veröffentlichen ... eh, was heißt hier eines, womöglich wäre es eine ganze Bücherserie! Sie hat Hefte getragen, Stifte und Lineale, Geldbeutel, Geschenke, Zettelkram und Essbares. Sie hat Wälder und Seen gesehen, Städte und Autobahnen. Das Leben einer Tasche ist doch eigentlich gar nicht so schlecht ... davon abgesehen, dass sie unter den Lasten ihres Inhaltes sicher oft zu ächzen hat.

Aber jetzt mal zur Sache: Diese wunderbare Pumphose habe ich bei einem Lagerverkauf von Timezone ergattert und vor Kurzem erst wieder ausgegraben. In meiner Familie werden die Schuhmodelle wie ich hier eins dazu trage Hexenschuhe genannt - also, ich trage hierzu schwarze Hexenschuhe. Um das black ´n blue nicht zu zerstören ist der Rest schlicht in Schwarz: Trägertop und Jacke sind beides Urgesteine.

Top: s.Oliver; Hose: Timezone; Jacke: H&M; Schuhe: Gabor; Tasche: Tamaris